Sterbevorbereitung

Fotolia 40392502 XSWenn unser eigenes Sterben vor uns steht, ist dies besonders dann beängstigend, wenn wir davon überzeugt sind, dass mit dem Tod alles endet.

In der kostbaren, verbleibenden Lebenszeit wird uns bewusst, dass wir alles Vertraute verlieren werden. Diese Erkenntnis kann uns auf einzigartige Weise öffnen für eine andere, unsichtbare Seite.

Sie kann eine unermessliche Chance sein für die Hinwendung zu Fragen wie: Was bedeutet das Leben – was bedeutet der Tod? Ist er wirklich das Ende oder endet nur das, was wir für das Leben halten?

Im Angesicht des eigenen Sterbens liegt ein Geschenk, das nur jeder für sich alleine öffnen kann. Denn nur in seinem Innern findet er Antworten auf die Frage: Kann „Ich“ wirklich sterben, oder geht meine Reise weiter - und wenn ja, wie?

Auch in unseren christlich–abendländischen Wurzeln ist das Wissen um das Weiterleben unserer unsterblichen Seele enthalten. In den ursprünglichen, unverfälschten Quellen ist es noch zu finden, und es ist ein Segen, davon zu erfahren. Es wird bestätigt durch intensive Nahtodforschung und medial begabte Menschen.

Im gemeinsamen Gespräch können Sie Ihrer inneren Antwort nachspüren. Ich möchte Sie auch ermutigen, alles Belastende, das Ihnen das Abschiednehmen noch erschwert, zu klären, damit Sie Ihren weiteren Weg freien Herzens gehen können.

"Ich lege mich nie zu Bette, ohne zu bedenken,
dass ich vielleicht den anderen Tag nicht mehr sein werde,
und es wird
doch kein Mensch sagen können,
dass ich im Umgang mürrisch und traurig wäre.

Für diese Glückseligkeit danke ich alle Tage meinem Schöpfer."

W.A. Mozart